Jahr: 2016

Throwback Thursday! So wohnte ich bisher.

Meine aktuelle Wohnung ist nun mein fünftes Zuhause. Mein Kinderzimmer hatte ich bis zu meinem 12. Lebensjahr. Beinahe jeden Monat hatte ich meine Möbel umgestellt, das Zimmer war etwa 16m2 gross. Ich hatte an einer Seite des Raumes einen Einbauschrank und gegenüberliegend war die Dachschräge, was nicht gerade einfach zum einrichten war. Was aber toll war, war mein Dachfenster, am liebsten hatte ich mein Bett direkt darunter für den Blick in den Sternenhimmel! Wenn ich so zurück denke, bin ich von mir selbst fasziniert, mit wie wenig ich mein Zimmer immer wieder neu eingerichtet hatte. 😉 Als wir vor 10 Jahren nach Jona umgezogen sind, hatte ich gerade meine Fluch der Karibik-Phase und so richtete ich mein Zimmer mit Schatztruhen und alten Möbeln ein. Jedoch hatte ich damals nur 10m2 zur Verfügung, um Platz zu sparen bekam ich ein Hochbett, welches darunter Platz bot für einen kleinen Fernseh-Ecken. Irgendwann wurde es mir aber zu mühsam und so tauschte ich mein Hochbett gegen ein normales 140 cm Bett ein. Die Farben hatte ich in schlichten Pastell-Tönen gehalten. Schon damals entpuppte sich Hellblau zu …

Mein neues Schranksystem: Das Ergebnis

Lange habt ihr auf das Ergebnis gewartet, nun dürft ihr es endlich sehn! Das Schranksystem Algot verspricht definitiv nicht zu viel. Ich lebe nun seit mehr als einem Monat damit und alles hat noch den selben Platz wie am Anfang. Dadurch, dass ich viele Kleidungsstücke an Bügeln aufgehängt hab, habe ich nun die bessere Übersicht. Da entdeckt man auch ein altes Kleidungsstück wieder neu. Toll sind auch die Schubladen, welche herausgezogen werden können. Sowie der Wäschekorb der sich perfekt integriert und viel Platz bietet. Wichtig war mir beim platzieren der Elemente, dass es nicht überfüllt wirkt. Es hat mich ein wenig Zeit gekostet, das perfekte Mittelmass zu finden. Das gute daran: Wenn ich eine Veränderung benötige, kann ich einfach alles neu anordnen. Für meine spezielle Niesche hab ich mir etwas besonderes überlegt. Damit die vielen Farben der Kleider nicht zu überfüllt wirken, habe ich die Innenwände Rostrot gestrichen. Die kräftige Farbe integriert die Kleider besser. Dazu ist der Platz perfekt ausgenutzt und zu einem Hingucker geworden. Bist du noch auf der Suche nach der perfekten Lösung für deine Kleider? …

Frühlingsputz olé!

Schon lange hatte ich das Bedürfnis, meinem Schlafzimmer ein Update zu verpassen. Irgendwie passte für mich nichts mehr zusammen. Das Bett in weiss, der Schrank blau, der Bürotisch gelb, die Kommode grün. Viele dieser Möbelstücke hatte ich bereits seit ein paar Jahren mitgeschleppt. Andere färben sich die Haare, ich richte mein Zuhause neu ein. Daraus ergab sich mein ersten offiziellen Frühlingsputz! Nach drei Jahren hatte sich so manches angehäuft, einige Schränke hatte ich schon lange nicht mehr geöffnet und immer wenn ich wieder auf der Suche nach etwas war, durchsuchte ich jede einzelne Schublade. Dem wollte ich ein Ende setzen und fing an alles was zusammen gehört zu vereinigen. Ich nahm mir ein paar Einkaufstaschen und sortierte so meine Dinge aus. Was nicht mehr gebraucht wird kommt weg. Schnell wurde mir bewusst, dass ich eine bessere Lösung für meinen Kleiderschrank benötigte. Bis anhin hatte ich das praktische Regal EXPEDIT von IKEA. Jedes Mal wenn ich die Kleider neu geordnet hatte, dauerte es nur ein paar Wochen und alles lag wieder unordentlich und durcheinander im Regal. Mein Wunsch war es, eine Alternative zu …

Der Frühling zieht ein bei Möbel Pfister.

Im Frühling sehnen wir uns nach Leichtigkeit, Frische und neuen Ideen. Das alles bietet der neue nordische Wohnstil. Er zeigt sich mit freundlichen Farben, wie zartem Grün und klarem Blau, schlichtem, formschönem Design, viel Holz und einzigartigen Wohnaccessoires. Grün ist nicht nur eine der wichtigsten neuen Frühlings-Wohnfarben, sondern zieht auch in seiner natürlichsten Form ein, nämlich in der von Zimmer- und Schnittpflanzen. Denn wir wünschen uns einen stärkeren Bezug zur Natur und sehnen uns nach ein wenig Nostalgie. So sind Omas Lieblingspflanzen wie Gummibäume oder Spargelkraut auf einmal wieder der letzte Schrei und häufiger als Blumen stellen wir Farn oder Eukalyptus in die neuen skulpturalen Keramikvasen. Immer öfter sind auch kleinere Zimmerpflanzen auf dem Regal zwischen den Büchern zu entdecken, als Stimmungsmacher im Bad oder in der Küche und als stilvolle Dekoration auf dem Tisch. Alle Farben der nordischen Natur Die schönsten Farben, mit denen wir in Zukunft wohnen werden, kommen direkt aus der frühsommerlichen nordischen Natur. Da ist das zarte frische Grün der Wälder. Es beruhigt, lässt sich sehr schön kombinieren und macht Lust, damit zu dekorieren. …

Auf und davon: Bali!

Seit einer Weile habt ihr nichts mehr von mir zu lesen gekriegt und das hat auch einen guten Grund. Ich nahm mir eine Erholungspause und flog mit meiner Kollegin für zwei Wochen nach Bali. Eine Entscheidung die ich niemals bereuen werde. Wir fühlten uns von Anfang an Willkommen und haben uns schnell an das stressfreie Leben gewöhnt. Als erstes führte uns die Reise nach Canggu an die Westküste oberhalb von Kuta. Dort empfang uns Petra mit offenen Armen und half uns dabei uns schnell einzuleben. Canggu ist ein wunderbarer Ort, der bekannt ist für die perfekten Wellen zum Surfen. Weiter ging es für drei Tage nach Ubud, östlich von Denpasar. Dort erwartete uns der bekannte Ubud Market und viele tolle Shopping-Ziele. Auch an manchen Möbel- und Accessoires-Läden kamen wir vorbei und ich traute mich kaum hinzusehen, da die meisten Dinge wohl keinen Platz in meinem Rucksack finden werden. Jedoch konnte ich es nicht lassen, mir die Mini-Deko-Ananas zu kaufen und das noch mit einem zusätzlichen Ananas-Spiegel zu topen. Nun Zuhause freue ich mich aber riesig, dass ich mich nicht …