Alle unter Interior Design verschlagworteten Beiträge

Conforama Presse-Trip nach Paris

Manchmal muss man die eigenen vier Wände verlassen um auf neue Gedanken zu kommen und manchmal liegt die Inspiration ausserhalb des eigenen Territoriums. So machte ich mich am 31. Januar für einen dreitägigen Presse-Trip auf den Weg nach Paris. Im Herzen vom Pariser Marais-Quartier wird jeweils zweimal im Jahr die neue Conforama-Kollektion vorgestellt. Die aktuelle Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion widmete sich dem Thema «Paradis Botanique» und versetzte einem beim betreten in eine farbenfrohe Tropenwelt. Pflanzen sind aktuell eines der beliebtesten Accessoires im Wohnbereich und erfüllen jeden Raum mit Leben. Das hat auch dieser Showroom gezeigt. Denn Conforama ging noch einen Schritt weiter, indem sie Kissen sowie Sitzmöbel mit Jungle-Mustern bestückten. Als optimale Ergänzung zum Grün, wurde bei den Möbel viel dunkles Holz verwendet. Für die Farbtupfer sorgten die Accessoires und die bunten Stoffe. Der Vintage-Look spiegelte sich in der Formgebung der Möbel wieder. Conforama hat es geschafft, mich für einen Nachmittag im kalten Winter in eine idyllische sommerliche Stimmung zu versetzen. Wieso also nicht Farbe bekennen und die Natur in die eigenen vier Wände bringen? Ihr geht nicht leer aus, unter allen Kommentaren und Likes auf …

Mein neues Schranksystem: Das Ergebnis

Lange habt ihr auf das Ergebnis gewartet, nun dürft ihr es endlich sehn! Das Schranksystem Algot verspricht definitiv nicht zu viel. Ich lebe nun seit mehr als einem Monat damit und alles hat noch den selben Platz wie am Anfang. Dadurch, dass ich viele Kleidungsstücke an Bügeln aufgehängt hab, habe ich nun die bessere Übersicht. Da entdeckt man auch ein altes Kleidungsstück wieder neu. Toll sind auch die Schubladen, welche herausgezogen werden können. Sowie der Wäschekorb der sich perfekt integriert und viel Platz bietet. Wichtig war mir beim platzieren der Elemente, dass es nicht überfüllt wirkt. Es hat mich ein wenig Zeit gekostet, das perfekte Mittelmass zu finden. Das gute daran: Wenn ich eine Veränderung benötige, kann ich einfach alles neu anordnen. Für meine spezielle Niesche hab ich mir etwas besonderes überlegt. Damit die vielen Farben der Kleider nicht zu überfüllt wirken, habe ich die Innenwände Rostrot gestrichen. Die kräftige Farbe integriert die Kleider besser. Dazu ist der Platz perfekt ausgenutzt und zu einem Hingucker geworden. Bist du noch auf der Suche nach der perfekten Lösung für deine Kleider? …

Frühlingsputz olé!

Schon lange hatte ich das Bedürfnis, meinem Schlafzimmer ein Update zu verpassen. Irgendwie passte für mich nichts mehr zusammen. Das Bett in weiss, der Schrank blau, der Bürotisch gelb, die Kommode grün. Viele dieser Möbelstücke hatte ich bereits seit ein paar Jahren mitgeschleppt. Andere färben sich die Haare, ich richte mein Zuhause neu ein. Daraus ergab sich mein ersten offiziellen Frühlingsputz! Nach drei Jahren hatte sich so manches angehäuft, einige Schränke hatte ich schon lange nicht mehr geöffnet und immer wenn ich wieder auf der Suche nach etwas war, durchsuchte ich jede einzelne Schublade. Dem wollte ich ein Ende setzen und fing an alles was zusammen gehört zu vereinigen. Ich nahm mir ein paar Einkaufstaschen und sortierte so meine Dinge aus. Was nicht mehr gebraucht wird kommt weg. Schnell wurde mir bewusst, dass ich eine bessere Lösung für meinen Kleiderschrank benötigte. Bis anhin hatte ich das praktische Regal EXPEDIT von IKEA. Jedes Mal wenn ich die Kleider neu geordnet hatte, dauerte es nur ein paar Wochen und alles lag wieder unordentlich und durcheinander im Regal. Mein Wunsch war es, eine Alternative zu …

Micasa: Der neue Katalog ist da!

Vor zwei Wochen wartete ein petrolfarbenes Paket vor meiner Tür. Micasa hat mir mit viel Kreativität den neuen Katalog für diesen Herbst und den Winter zugesendet. Als Geschenk obendrauf gab es ein Kissen mit dem Spruch «Today is a good day» was die Überraschung komplett machte! Die Micasa Herbst & Winter Kollektion 2015/16 bietet einen spannenden Mix aus hochwertigen Stoffen, Hölzern und Metallen sowie eine grosse neue Auswahl an Möbeln und Accessoires. Funktion und Design stehen im Vordergrund. Die neuen Produkte lassen sich einfach zu modernen Wohnwelten kombinieren und spielen mit aktuellen Lifestyle-Trends. Das neue Micasa Sortiment 2015/16 ist ab 22. August in den 29 Micasa-Filialen in der Schweiz und unter http://www.micasa.ch erhältlich. Mein Lieblings-Produkt unter den Neuen, ist das Pult Moss. Ich bin ein grosser Fan von dunklen Möbeln, somit stimmt für mich schon einmal die Farbe und das Material, denn er ist kombiniert aus schwarzem Metall und Nussbaum-Holz. Auch ist er in einer weissen Ausführung erhältlich. Bei Bürotischen für zu Hause sieht man immer öfters schmale Laptop-Tische welche für kleine Räume praktisch sind und die grösste Mehrheit keinen Computer mehr besitzt. …

Umstyling Badezimmer Teil 2

Und los geht’s mit dem zweiten Teil des Umstyling meines Badezimmers! In der Zwischenzeit konnte ich neue Ideen und Inputs sammeln und dabei meine Vorstellungen auf’s Blatt bringen. Auch klärte ich bei meinem Vermieter ab, ob die kleine Renovierung so in Ordnung geht. Alles hat geklappt, meine Idee ist aufgezeichnet. Ich habe mir auch Gedanken darüber gemacht, ob mein aktuelles Waschbecken noch in mein geplantes neues Erscheinungsbild passt. Auch die Abnutzungserscheinungen wirken störend. Also habe ich beschlossen, dieses durch ein Neues zu ersetzen und somit mehr Moderne hinein zu bringen. Da meine schwarzen und weissen Fliesen sehr kühl wirken, habe ich mich farblich für ein kräftiges Orange entschieden. Orange strahlt Wärme aus und bringt den nötigen Frische-Kick am Morgen, sowie am Abend bei einem Bad mit Kerzenlicht die Entspannung. Inspiriert hat mich das Interior Design auf folgendem Foto, auf der Website von IKEA. Ausschlaggebend war für mich der mit Beleuchtung umrahmte Spiegel. Das Licht wird dank dem Abstand zur Wand dezent verteilt und schafft in meinem kleinen Raum ein angenehmes Gefühl. Zufällig ist meine Aufteilung sehr ähnlich: Waschbecken, Toilette, Badewanne. Die verwendeten Farbakzente werden …

Umstyling Badezimmer Teil 1

Meine nächste Herausforderung in meiner Wohnung soll das Badezimmer werden. In so manchen Mietwohnungen die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben, findet sich die grösste Auswahl an Fliesen in Braun-Tönen mit unmöglichen Mustern aus den 70er- und 60er Jahre. Was dem Geschmack der heutigen Zeit nicht entspricht. Für die Fliesen gibt es eine gute und kostengünstige Alternative wie ihr in einem meiner letzten Beiträge sehen könnt. Mit den Fliesen hatte ich jedoch Glück gehabt und so sind die Bodenfliesen in Schwarz und die Wandfliesen in Weiss gehalten. Jedoch schätze ich mich unglücklich mit meinem Spiegelschrank welcher schon ein paar Jahre dem Zweck dient. Der Griff wurde bereits mehrfach erneut angeklebt und die Farbe bei der Ablagefläche löst sich ab und sieht aus wie Schmutz der nicht weg geht. Einen Beitrag von IKEA hat mich schlussendlich überzeugt, dass aus jedem Badezimmer etwas Neues geschaffen werden kann ohne eine komplette Sanierung durchzuführen. Das Gute, IKEA bietet eine Vielfältigkeit an Produkten für solche Projekte, so bietet ihr Sortiment auch Spiegelschränke mit dem gewissen Etwas an. In …

Wohnreich in Rapperswil

Interview mit Nina Schefter-Sunke Nina, du bist die Inhaberin von wohnreich, wie entstand die Idee zum Shop? Die Idee für’s Wohnreich entstand aus einer Not. Ich zog mit meiner Familie von Spanien nach Rapperswil und konnte damals beim Einrichten der Kinderzimmer keine Möbel finden die mir gefielen. Das eine zog das andere mit sich und Wohnreich war geboren. Auf was kann man in deinem Laden stossen? Ich mag das Gefühl von Leichtigkeit. Im Leben, sowie auch beim Wohnen. Im Wohnreich findet ihr von Möbel über Kleider bis hin zur Tasse alles, was das Leben leichter und schöner macht. Für Gross und Klein. Was ist dir persönlich wichtig für ein angenehmes Wohnklima? Licht! Beim Einrichten mag ich’s persönlich gerne reduziert. Weniger ist mehr! Klare Linien, sowie auch etwas verspielt darf es sein. Ich liebe weiss als Basic, Erdtöne und Naturmaterialien. Die individuelle Kombination lassen die Wohnräume leben und bringen die eigene Persönlichkeit zum Ausdruck. Ein angenehmes Wohnklima erschafft man sich, indem man sich mit Dingen umgibt, die man schön findet. Wie wird der Wohntrend in diesem Jahr aussehen? Grau ist das neue Weiss! Sei es nun …

Umstyling Schrank

Wie ihr vielleicht schon in meinem Beitrag über das Interior Design in amerikanischen Sitcoms gelesen habt, bin ich ein grosser Fan von der Farbkombination mit Erdtönen. Da ich einst mein Zimmer nur mit weissen Möbeln eingerichtet hatte, sind diese immer noch in meinem Schlafzimmer vorzufinden. Also habe ich mir diesen Raum als mein nächstes Projekt ausgewählt. Ich hab da einen weissen grossen Schrank welcher mir praktisch gesehen gefällt. Jedoch ist er mir zu langweilig und ich wollte mir keinen neuen kaufen nur weil mir mein Schrank optisch nicht mehr gefällt. Also bin ich auf die Idee gekommen diesen ganz einfach anzumalen und mit einer Verzierung zum Hingucker zu verwandeln. Gesagt, getan. Mir war klar, dass es eine dunkle Farbe sein soll, da ich ein grosser Fan von dunklen Möbeln bin, insbesondere vom Nussbaum-Holz. Jedoch wäre wohl ein gestrichener Braun-Ton nicht gerade sehr sexy. Aus diesem Grund habe ich mich für ein Dunkelblau entschieden, welches ich mir im Baumarkt anmischen liess. Dann gings nach Hause und ich konnte kaum abwarten mit den Malerarbeiten zu beginnen. So fing ich mit …

Please take a seat!

Als ich in meine Wohnung einzog, musste so schnell wie möglich ein einigermassen attraktives Sofa her. Da ich Panik schob wegen dem engen Gang und dem vierten Stock, entschied ich mich für ein kleines Sofa, denn zusätzlich hatte ich noch zwei alte Kinostühle. Genügend Sitzmöglichkeiten für den Anfang. Nach einem Jahr musste ich mir aber doch eingestehen, dass dies nicht das Gelbe vom Ei war und ich träumte von einem bequemeren und grösseren Sofa. Natürlich hatte ich eine genaue Vorstellung davon wie dieses aussehen soll und so erschwerte ich mir das Suchen umso mehr, denn auch das Budget musste beachtet werden. Home24 hatte natürlich in meinem Fall die perfekte Werbeplatzierung: Der Werbespot «Am Arsch der Welt». Langsam kannte ich den Spot in- und auswendig und wagte den Versuch dort nach einem passenden Sofa zu suchen. Tja, wer sucht der findet! Schon auf der Startseite wurde mein Sofa angepriesen und so bestellte ich das Sofa ohne es real gesehen und getestet zu haben. Nach einer Lieferzeit von 6 Wochen wurde es gratis geliefert und bis in die …

Inspiration: amerikanische Sitcoms

Viele Serien aus den USA haben Einfluss auf unser Fernsehprogramm. Für mich jedoch auch im Interior Design. Schon seit Beginn von «How I Met Your Mother» war ich fasziniert von diesen Räumlichkeiten. Im Vergleich zu der Schweiz, werden die Farben sehr dunkel gehalten, kaum sieht man eine weisse Wohnwand, es wird mit Erdtönen gearbeitet. Die Räume strahlen eine grosse Gemütlichkeit aus, was sehr einladend wirkt. Auch das Platzieren von banalen Dingen mit dem leichten Hang zum Chaos strahlen eine Persönlichkeit aus und man möchte mehr zu den kleinen Dingen erfahren. Es wäre doch langweilig eine Wohnung zu betreten, welche keine Geschichten erzählt und an jeder beliebigen Person zugeordnet werden könnte. Diese Gemütlichkeit hat mich angesteckt und so bin ich auf den Geschmack gekommen, nicht in einer Wohnung mit blanken Wänden und einfachen Möbeln leben zu möchten. Ich habe mich hauptsächlich inspiriert an den warmen Erdtönen. So bin ich bei den Möbeln auf dunkles Holz umgestiegen und habe mich für ein Hellblau-Grau an den Wänden entschieden. Vielleicht achtet ihr euch nun mehr auf die Umgebung einer Serie oder …