Alle unter warme Erdtöne verschlagworteten Beiträge

Brocki-Tour Nr.1

Letzten Dienstag nutze ich die Gelegenheit und besuchte das Vintage Brocki in Uster, welches sich gleich vis-à-vis meines Arbeitsortes befindet. Vor einem halben Jahr stiess ich per Zufall auf dieses Brockenhaus, als ich eigentlich auf der Suche nach einem Anderen war. Bei meinem ersten Besuch, entdeckte ich diesen wundervollen Nachttisch. Hätte ich mir mein Wunsch-Nachttisch ausgemalt, hätte er wohl nicht so ausgesehen aber er war perfekt. Gedanklich hat er mich dann dazu gebracht, den Rest meines Zimmer’s ihm anzupassen. Als ich nun erneut vorbeigeschaut habe, stiess ich gleich auf zwei tolle Objekte. Den kupferfarbenen Wecker und die schlichte Nachttisch-Lampe. Der Wecker ist die perfekte, farbliche Ergänzung zu meinem Tischchen und auch die Lampe fügt sich mit ihrer Einfachheit und den erdigen Farbtönen perfekt ein. Als ich dann noch diese Vase entdeckte, war die Kombination für mich vollkommen. Falls ihr nächstens selbst eine Brocki-Tour plant, schaut doch mal bei Vintage Brocki in Uster vorbei. Auch für einen spontanen Besuch mit dem Zug, der Laden ist nur 3 min vom Bahnhof entfernt. Der Besitzer sucht jemanden, der …

Umstyling Schrank

Wie ihr vielleicht schon in meinem Beitrag über das Interior Design in amerikanischen Sitcoms gelesen habt, bin ich ein grosser Fan von der Farbkombination mit Erdtönen. Da ich einst mein Zimmer nur mit weissen Möbeln eingerichtet hatte, sind diese immer noch in meinem Schlafzimmer vorzufinden. Also habe ich mir diesen Raum als mein nächstes Projekt ausgewählt. Ich hab da einen weissen grossen Schrank welcher mir praktisch gesehen gefällt. Jedoch ist er mir zu langweilig und ich wollte mir keinen neuen kaufen nur weil mir mein Schrank optisch nicht mehr gefällt. Also bin ich auf die Idee gekommen diesen ganz einfach anzumalen und mit einer Verzierung zum Hingucker zu verwandeln. Gesagt, getan. Mir war klar, dass es eine dunkle Farbe sein soll, da ich ein grosser Fan von dunklen Möbeln bin, insbesondere vom Nussbaum-Holz. Jedoch wäre wohl ein gestrichener Braun-Ton nicht gerade sehr sexy. Aus diesem Grund habe ich mich für ein Dunkelblau entschieden, welches ich mir im Baumarkt anmischen liess. Dann gings nach Hause und ich konnte kaum abwarten mit den Malerarbeiten zu beginnen. So fing ich mit …

Please take a seat!

Als ich in meine Wohnung einzog, musste so schnell wie möglich ein einigermassen attraktives Sofa her. Da ich Panik schob wegen dem engen Gang und dem vierten Stock, entschied ich mich für ein kleines Sofa, denn zusätzlich hatte ich noch zwei alte Kinostühle. Genügend Sitzmöglichkeiten für den Anfang. Nach einem Jahr musste ich mir aber doch eingestehen, dass dies nicht das Gelbe vom Ei war und ich träumte von einem bequemeren und grösseren Sofa. Natürlich hatte ich eine genaue Vorstellung davon wie dieses aussehen soll und so erschwerte ich mir das Suchen umso mehr, denn auch das Budget musste beachtet werden. Home24 hatte natürlich in meinem Fall die perfekte Werbeplatzierung: Der Werbespot «Am Arsch der Welt». Langsam kannte ich den Spot in- und auswendig und wagte den Versuch dort nach einem passenden Sofa zu suchen. Tja, wer sucht der findet! Schon auf der Startseite wurde mein Sofa angepriesen und so bestellte ich das Sofa ohne es real gesehen und getestet zu haben. Nach einer Lieferzeit von 6 Wochen wurde es gratis geliefert und bis in die …

Inspiration: amerikanische Sitcoms

Viele Serien aus den USA haben Einfluss auf unser Fernsehprogramm. Für mich jedoch auch im Interior Design. Schon seit Beginn von «How I Met Your Mother» war ich fasziniert von diesen Räumlichkeiten. Im Vergleich zu der Schweiz, werden die Farben sehr dunkel gehalten, kaum sieht man eine weisse Wohnwand, es wird mit Erdtönen gearbeitet. Die Räume strahlen eine grosse Gemütlichkeit aus, was sehr einladend wirkt. Auch das Platzieren von banalen Dingen mit dem leichten Hang zum Chaos strahlen eine Persönlichkeit aus und man möchte mehr zu den kleinen Dingen erfahren. Es wäre doch langweilig eine Wohnung zu betreten, welche keine Geschichten erzählt und an jeder beliebigen Person zugeordnet werden könnte. Diese Gemütlichkeit hat mich angesteckt und so bin ich auf den Geschmack gekommen, nicht in einer Wohnung mit blanken Wänden und einfachen Möbeln leben zu möchten. Ich habe mich hauptsächlich inspiriert an den warmen Erdtönen. So bin ich bei den Möbeln auf dunkles Holz umgestiegen und habe mich für ein Hellblau-Grau an den Wänden entschieden. Vielleicht achtet ihr euch nun mehr auf die Umgebung einer Serie oder …